Zuhause tanzen: erste Schritte

#corona #stayathome #homeoffice

Ich kann nicht singen … ?

Viele Menschen sind davon überzeugt, sie könnten nicht singen – und tönen dann unter der Dusche, dass das ganze Haus davon wach wird.

Ich kann nicht tanzen … ?

So ähnlich ist es auch mit dem Tanzen.

Gerade jetzt, wo wir viel Zeit zuhause verbringen, nur zum Einkaufen und gelegentlichen Spazierengehen vor die Türe gehen, ist es wichtig für Herz und Kreislauf, vom Stuhl aufzustehen und ein paar zusätzliche Schritte zu machen.

Ich könnte alleine zuhause tanzen?

Probier es aus, wenn gerade keiner hinschaut. Hör deine Lieblingsmusik und bewegt dich dazu. Ein Schritt vor, einer zur Seite. Hebe die Arme, wenn es für dich passt. Schwenke den Oberkörper, wenn es sich gut anfühlt.

Ist das Volkstanz?

Vielleicht hat sich Volkstanz so entwickelt, wer weiß? das ist schon so lange her, dass sich keiner mehr daran erinnern kann. Jedenfalls hat volkstanzen viel mit Freude an der Musik, Freude an der Bewegung und häufig auch mit Freude am (vorübergehend) Paar sein zu tun.

Wo gibt es gute Anleitung zum Tanzen?

Wenn wir uns wieder anfassen dürfen ohne einander zu gefährden, kannst du mittwoch Abends zu danzamol zum tanzen kommen. Allein oder mit (Tanz-)Partner*in. Wir leiten alle Tänze so an, dass jeder mitmachen kann.

Bis dahin werden wir hier Videos verlinken, auf denen du Tänze sehen kannst, die auch zuhause tanzbar sind.

Tanzen fühlt sich irgendwie komisch an?

Ja, anfangs ist es ungewohnt. Bleib dran. Jede Gewohnheit entsteht durch Wiederholung. Etwas Neues soll man 30 Tage lang wiederholen, und dann entscheiden ob es sich lohnt, die neue Gewohnheit beizubehalten, sagt Mat Cudds in seinem TED-Vortrag, der seit 2013 von 717.098 Menschen angeschaut wurde.

Bleib dran, tanze, beweg dich!

… sagen die Tanzleiter Heidi und Thomas und alle Mitglieder von danzamol, die sich darauf freuen, dich an einem Mittwoch nach Corona kennen zu lernen.

danzamol Gründungsmitglieder tanzen Hanter dro
danzamol tanzt Hanter Dro aus der Bretagne – Foto: M. Andert